TuS Dollendorf

Leider hat sich unsere Vereinssituation durch Corona noch nicht geändert. Noch (!) können wir nicht miteinander Sport treiben, Gemeinschaft erleben, zusammen schwitzen, lachen, Erfolge feiern.
Doch, was uns sehr positiv stimmt, ist weiterhin Eure Treue zum Verein.
Nur miteinander schaffen wir es durch diese schrägen Zeiten.
Vielen Dank!

Wir danken Ihnen auf diesem Wege nochmals für die Treue zu unserem Verein!

Denn: Die Kosten für die verschiedenen Verbände, Versicherungen etc. laufen trotz Corona weiter und ohne Ihre Beiträge geht das leider nicht. Sobald es uns rechtlich möglich ist, werden wir wieder mit unseren Sportangeboten beginnen - und dies alles mit einem hohen Maß an Sicherheit für unsere Sportler und die Trainer.

Aufgrund der Auflagen von der Stadt Königswinter und vom Landessportbund können wir leider weiterhin unser Sportangebot nicht anbieten. Das betrifft leider auch alle Sportanlagen die deswegen geschlossen blieben. Diese Auflagen gelten voraussichtlich bis zum 8.1.2021

 

Wir halten euch hier selbstverständlich stets auf dem Laufenden.

 

Ab Montag, den 2.11.20, müssen wir aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung den gesamten Sportbetrieb für 4 Wochen einstellen

Vom 02.11.2020, ist der gesamte Amateursportbereich zunächst bis zum 30.11.2020 unterbrochen. Somit findet in diesem Zeitraum auch kein Trainingsbetrieb aller Abteilungen statt.

Wir hoffen darauf, dass die aktuellen Restriktionen positive Entwicklungen im Pandemiegeschehen ermöglichen.

In erster Linie ist uns allen daran gelegen, dass wir alle gesund bleiben. Schützt euch und andere, haltet Abstand und steht trotzdem zusammen.

Wir halten euch hier selbstverständlich stets auf dem Laufenden.

 

wir freuen uns, das wir nach den Corona-bedingten Unterbrechungen, fast unser komplettes Sportangebot wieder anbieten können. Einzige Ausnahme ist und bleibt erst mal leider das Kinderturnen, da wir hier nicht sicherstellen können, die aktuellen Hygienevorschriften einzuhalten, bzw. wir es den Kindern und Übungsleitern nicht zumuten wollen, da während dem Sport gewissenhaft darauf zu achten. Das Kinderturnen wird bis zum Ende der Herbstferien nicht stattfinden, danach werden wir uns noch mal beraten und aufgrund den dann aktuellen Umständen neu entscheiden.

Liebe Mitglieder


Wir möchten Ihnen hiermit erstmal für Ihre Treue zu unserem Verein ganz herzlich danken, denn Sie sind die Seele unseres Vereins.

Der Ausbruch des neuartigen Corona-Virus verunsichert uns derzeit alle. Wir möchten Sie hiermit informieren, wie wir als Verein hiermit umgehen.

Der Vorstand ist für Ihre Anliegen jederzeit ansprechbar.

PDF

Boule kann problemlos von jung bis alt insbesondere auch miteinander gespielt werden. Sportliche Voraussetzungen sind nicht erforderlich.

Boule

 

Der TuS Dollendorf zeichnet seinen Ehrenvorsitzenden mit der höchsten Auszeichnung aus, die der Verein zu vergeben hat, und zeichnet weitere Mitglieder für ihre Treue aus.

Ulrike Kalisch hatte im vergangenen Jahr den Vorsitz beim Turn- und Spiel verein (TuS) Dollendorf von Hartmut Richter übernommen. Nun wurde auf der Jahreshauptversammlung der Einsatz Richters auf besondere Weise gewürdigt. Kalisch überreichte ihm die Goldene Verdienstnadel des TuS Ober- und
Niederdollendorf von 1913.

Keine lange Rede, für Hartmut Richter ist der Verein ein Teil seines Lebens. Er hat ihn geprägt. Und sein Verdienst ist es mit, dass der TuS Dollendorf Heimstatt für viele Menschen, die Sport und Bewegung in der Gemeinschaft genießen, geworden ist“, sagte sie. Richter hatte viele Jahre lang Vorstandsarbeit geleistet, davon allein 24 Jahre als Vorsitzender. Bereits im vergangenen Jahr, als Kalisch das Amt übernahm, war der 81-Jährige zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. Die Goldene Verdienstnadel ist die höchste Auszeichnung beim TuS – die einzige, die Richter noch nicht hatte.

 

Mitgliederversammlung 2019

Es war in vielerlei Hinsicht eine sehr besondere Jahreshauptversammlung des TuS Ober- und Niederdollendorf. Sie war besonders gut besucht - auch um den scheidenden Vereinsvorsitzenden Hartmut Richter zu ehren. Dies tat auch die Gardetanzgruppe des Vereins unter Leitung von Leonie Schmidt-Küster. Sie tanzen bereits in der 1. Bundesliga und nehmen Ende April an den deutschen Meisterschaften teil.

 

Ehrung 2018 1

 

Ehrung 2018 2

 

Zuvor wurden langjährige Mitglieder geehrt: Für eine 10-jähirge Mitgliedschaft erhielten Rosemarie und Willi Jacobs sowie Frank Zuckschwerdt eine Urkunde, von den Vereinsmitgliedern mit 25-jähriger Vereinszugehörigkeit kamen Gerda Arenz, Kerstin Nolden persönlich zur Ehrung. 40 Jahre dabei sind Michaela Unkelbach, Heinz Bertram und Hartmut Richter selber. Der ehemalige Vereinsvorsitzende Walter Rupprath gehört seit 50 Jahren dem Verein an, war aber verhindert. Ebenfalls 50 Jahre dabei sind Anneliese Dönhoff und Hans-Rudi Vogt.

 

Ehrung 2018 3

 

Eine seltene Ehrung erhielt Anneliese Limbach und erhielt eine goldene Ehrennadel mit der Zahl 70. . Seit 1948 ist die dem Verein treu - zuerst sogar in der Handballabteilung. Zur Vereinssitzung brachte sie auch ihren Spielerausweis von damals mit. Im Verein lernte sie auch ihren Mann kennen. Die Sportlichkeit übertrug sich auch auf die nächste Generation. Bis vor kurzem machte Anneliese Limbach in der TuS-Gymnastik-Gruppe ihrer Tochter, Ulrike Schmitz, mit.

 

Ehrung 2018 4

 

Nach den Ehrungen gab es die Vorstandswahl. Hier ging eine Ära zu Ende: Nach 24 Jahren beglückwünschte Hartmut Richter seiner Nachfolgerin Ulrike Kalisch zu ihrer Wahl - die erste Frau als Vorsitzende in der 105-jährigen Vereinsgeschichte. Ulrike Kalisch betonte in ihrer kurzen Antrittsrede, dass der Verein für Sie und ihre Familie zur Heimat geworden ist. Das Wort Heimat hörte und spürte man öfter an diesem Abend. So z.B. auch von Simon Usifo, der zusammen mit seinem Bruder als Überraschungsgast erschien. Dass er in der Jugendnationalmannschaft war und deutscher Vizemeister über 3000 Meter wurde, sei in erster Linie seinem Jugendtrainer Hartmut Richter zu verdanken. Ganze Generationen von jungen Sportlern sind von ihm positiv beeinflusst worden. Simon Usifo betonte, dass gerade in diesen bewegten Zeit das Vereinsleben mit seiner Gemeinschaft überaus wichtig ist. Nach einer fotografischen Rückblende erhielt Hartmut Richter von der neuen Vorsitzenden eine große Urkunde: Ab jetzt ist er Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit. Standing Ovations mit langanhaltendem Applaus und die hochgehaltenen Worte "Danke Hartmut" beendeten diesen besonderen Abend.

 

Im Mittelpunkt der diesjährigen, sehr gut vorbereiteten Jahreshautversammlung des TUS Dollendorf standen die Ehrungen. Im Vorfeld wurden mit den Einladungen alle wichtigen Informationen bereits verschickt, u.a. auch dass Hartmut Richter, der seit über 20 Jahren die Funktion des 1. Vorsitzenden inne hat, im kommenden Jahr nicht mehr für diese Funktion kandidieren wird.

JHV 2017

 Gruppenbild der Geehrten für langjährige Vereinszugehörigkeit

v.l. : Michael Ruhnau (stellv. Vereinsvorsitzender), Josef Kochenbach (60 Jahre dabei), Uwe Wischrath (10 Jahre), Willi Nolden (25 Jahre), Petra Neu (25 Jahre), Marco Richter (40 Jahre), Helga Schreiner (25 Jahre), Friedhelm Bargmann (40 Jahre dabei)

 

Es folgten die Ehrungen für 10, 25. 40, 50 und 60 jährige Mitgliedschaft. Hier sind besonders das Ehepaar Gisela und Josef Kochenbach hervorzuheben, die gemeinsam auf 110 Jahre sehr aktive Mitgliedschaft im TUS Dollendorf kommen.

Elisabeth Welten, die Leiterin der Leichtathletik-Abteilung des TUS, nahm im Anschluss die Ehrungen für die Sportabzeichenprüfungen vor. Die 80-jährige Gerda Backhaus freute sich über ihr 45. Sportabzeichen. "Dies wird wohl meine letzte Ehrung sein, denn wer weiß, ob ich in 5 Jahren noch fit genug bin," meinte sie stolz und etwas wehmütig.

 

JHV 2017 1

Gruppenbild der Sportabzeichen-Geehrten:

v.l. Josef Kochenbach (40. Sportabzeichen), Gerda Backhausen (45. Sportabzeichen), Elisabeth Welten (TUS-Vorstand), Petra Neu (10. Sportabzeichen), Heiko Kalisch (15. Sportabzeichen)

 

TuS Dollendorf Footer